Kneipp-Verein Warendorf

Vereinshaus: Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener Str. 15a, 48231 Warendorf;  Mail: kontakt@kneipp-warendorf.de
 

Das neue Kneipp-Programm für 2021 hier herunterladen

 

Es bewegt sich was!!

Der Lockdown ist nun noch einmal verlängert. Für den Kneipp Verein bedeutet dies, dass nach wie vor keine Präsenzkurse oder Veranstaltungen angeboten werden dürfen. Das betrübt uns sehr, aber die Onlinekurse, die seit Januar laufen, kommen bei unseren Teilnehmern sehr gut an und entschädigen etwas. Der Vorstand ist jedoch nicht untätig gewesen und möchte auf zwei sehr erfreuliche Dinge hinweisen: Zum einen hat der Kneipp Verein Warendorf sich für die „Sportehrenamtstour NRW“ des Landessportbundes beworben und ist einer von 30 Vereinen, die aus knapp 300 Bewerbern, ausgelost wurden. Am 03.07.2021 wird der Landessportbund bei uns in Warendorf einen Tourstopp mit einem dreistündigen Infotainmentprogramm durchführen, das dem Ehrenamt gewidmet ist. Ein buntes Programm, auf das wir uns schon sehr freuen. Zum zweiten möchten wir auf den Tag der Ernährung am Sonntag, den 7.März 2021 hinweisen. Dieser ist einer von fünf Aktionstagen, die im Kneipp Jubiläumsjahr 2021 -Sebastian Kneipp feiert seinen 200. Geburtstag- auf die fünf Kneipp-Elemente: Wasser, Ernährung, Heilpflanzen, Bewegung und Lebensordnung aufmerksam machen sollen. Am Tag der Ernährung werden von vielen Verbänden wunderbare gesunde Rezepte veröffentlicht. Gerne wollen wir an diesem Tag die Themen Miteinander, sozialer Austausch und Kommunikation in den Vordergrund stellen. Auch wenn es zurzeit nur virtuell möglich ist in den Austausch zu kommen, freuen wir uns, wenn Sie das ein oder andere Rezept ausprobieren und mit ihren Mitmenschen ins (virtuelle) Gespräch kommen. Drei leckere Rezepte finden Sie am Ende dieses Artikels. Vorher möchten wir Sie noch auf zwei Neuigkeiten aufmerksam machen. Das Kneipp-Journal wird ab Januar 2021 zweimonatlich erscheinen. Sie erhalten also sechs Ausgaben pro Jahr insgesamt. Wir passen uns mit unserem Monatsbrief dieser neuen Erscheinungsweise an. Weiterhin informieren wir Sie jedoch über die neuen Informationen zu Angeboten auf unserer Homepage. Bezüglich des Erwerbs unseres Kneipp-Hauses konnte der Kaufvertrag wegen Klärungsbedarf mit dem Bauamt der Verwaltung noch nicht endgültig unterschrieben werden. Wir sind aber zuversichtlich, dass alles bald geregelt sein wird und wir in dem sicheren Hafen der Kneipp-Heimat ankommen.

1.     Schoko-Malzkaffee-Muffins

-        150 ml Malzkaffee

-        50 g Zartbitter-Schokolade

-        180 g weiche Butter

-        120 g Rohrzucker

-        2 Eier

-        220 g Dinkelmehl

-        50 g gemahlene Mandeln

-        20 g Kakao

-        2 TL Backpulver

-        1 Prise Salz

Backofen auf 180° C vorheizen. Muffinformen vorbereiten. Kaffee stark kochen und 150ml abmessen. Die Schokolade in kleine Stücke hacken und im heißen Kaffee schmelzen lassen. Die weiche Butter mit dem Rohrzucker schaumig rühren, Eier nacheinander gut unterrühren. Mehl, Mandeln, Kakao, Backpulver und Salz mischen. Abwechselnd mit dem Schoko-Malzkaffee kurz und kräftig unter die Eiermasse rühren. Teig in die Formen füllen. Ca. 20 Minuten backen.

 

2.     Vegane Muffins mit Banane und Haferflocken (ohne Zucker und Fett)

-        4 Bananen

-        120 ml Hafermilch oder andere pflanzliche Milch

-        100 g Dinkelmehl

-        80 g zarte Haferflocken

-        2 TL Backpulver

-        2 TL Zimt

-        Abrieb einer BIO-Zitrone

-        2 TL Saft einer frisch gepressten Zitrone

-        Mark einer Vanilleschote

Backofen auf 180° C vorheizen. Muffinformen vorbereiten. Die Bananen zu Mus pürieren. Hafermilch und die restlichen Zutaten kräftig (nicht zu lange) unterrühren. Teig in die Muffinformen füllen und ca. 20 Minuten backen.

 

3.     Deftige Variante: Gemüse-Muffins

-        1 Karotte

-        1 Zucchini

-        3 Frühlingszwiebeln

-        20 g getrocknete Tomaten

-        70 g Mascarpone

-        40 g Butter

-        1 Ei

-        1 EL Essig

-        125 g Dinkelmehl

-        1 TL Backpulver

-        1 TL Salz

-        Pfeffer und Chili

-        Evtl. etwas Hafermilch

Backofen auf 180° C vorheizen. Muffinformen vorbereiten.

Die Zucchini und die Karotte mit einer Reibe zerkleinern und in eine Schüssel geben. Die Frühlingszwiebeln klein schneiden, die getrockneten Tomaten fein hacken und beides ebenfalls in die Schüssel geben. Die Butter in eine Schüssel geben und in der Mikrowelle schmelzen. Mascarpone dazugeben und solange verrühren, bis es eine homogene Masse ist. Das Ei und den Essig dazugeben, gut verrühren und über das Gemüse geben. Alles zusammen leicht verrühren. Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und den Gewürzen mischen und unter das Gemüse heben. (Scheint die Masse zu trocken, bei Bedarf einen Schuss Hafermilch dazugeben). Gut verrühren, bis alles gleichmäßig verteilt ist. Teig in die Muffinformen füllen und ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen leicht abkühlen lassen und aus der Form stürzen.

 

Kneipp-Tipp für daheim:
Der kalte Halswickel – bewährtes Hausmittel bei Halsschmerzen  

Der kalte Halswickel ist besonders in der Erkältungszeit ein bewährtes Hausmittel. Er besteht – wie jeder Kneippsche Wickel – aus einem Innentuch aus Leinen, einem Zwischentuch aus Baumwolle (dies sollte etwas länger sein als die anderen Tücher) und einem Außentuch aus Wolle, Frottee oder Flanell, an dem sich meist zwei Bänder zum leichteren Fixieren befinden. Der kalte Halswickel wirkt wärmeentziehend, entzündungshemmend, schmerzlindernd und abschwellend und wird angewandt bei akuter Halsentzündung, leichter Schilddrüsenüberfunktion sowie Entzündungen im Nasen-Rachenraum.
Vorsicht ist geboten bei aufkommenden Erkältungskrankheiten und ansteigendem Fieber. Sollte der Schmerz während der Behandlung zunehmen, sollte man die Behandlung sofort beenden.

Und so wird´s gemacht:
Das Leintuch wird in kaltes Wasser getaucht (Temperatur je nach Verträglichkeit), leicht ausgewrungen, an einer Seite eingeschlagen und möglichst ohne störende Falten um den Hals gelegt. Die abschwellende und entzündungshemmende Wirkung verstärkt der Zusatz von Quark. Dieser kann direkt nach dem Auswringen in einer Schicht von etwa einem halben Zentimeter auf das Leintuch gegeben werden. Zum Schutz des Wolltuchs sollte man darüber eine dünne Schicht Mull geben, damit es nicht verfilzt. Darüber wird zunächst das Zwischentuch und schließlich das Außentuch gewickelt und befestigt (bei einem Wickel mit den Bändern des Außentuchs durch eine Schleife). Nutzt man für den Wickel Tücher, ist es auch möglich zum Fixieren ein Eckchen nach innen einzuschlagen. Damit der kalte Halswickel gut wirken kann, ist Bettruhe angesagt. Bei akuten Beschwerden sollte man den Wickel so lange am Hals belassen, bis er nicht mehr als kalt empfunden wird.

Videos zum Tipp finden Sie auf Instagram: kneippbund_de und Youtube: Kneipp-Bund e.V.

Corona – weitere Einschränkungen für den Kneipp-Verein

Leider haben sich unsere Befürchtungen bestätigt: der Lockdown erstreckt sich auch auf den Monat Dezember. Somit sind alle Hoffnungen leider dahin, Kurse, Veranstaltungen im Dezember anbieten zu können. Wir müssen alles absagen und hoffen auf einen neuen Start im Januar 2021. Wir informieren Sie rechtzeitig über das Geschehen.

Aufgrund der augenblicklichen Coronalage müssen aufgrund der aktuellen Auskunft des Ordnungsamtes doch ausnahmslos alle Kurse und Veranstaltungen des Vereins im November  eingestellt werden. Dazu gehören leider auch alle meditativen Angebote wie Yoga, Qigong und meditativer Tanz. 

Über die jeweilige Situation in den Folgemonaten werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Auskünfte erteilt gerne auch Christel Hoof unter Tel. 02581/782419 oder unter kontakt@kneipp-warendorf.de  

Ziel der Kneipp- Radler war der Hof Borgmann in Milte (10. 10. 2020)

Am 2. Samstag im Oktober machten sich 20 Pedalritter auf zur letzten Radtour des Kneipp-Vereins in diesem Jahr. Auf schönen Wegen, die vielen Teilnehmern noch unbekannt waren, führte Theo Schürmann die Gruppe zum Mehrgenerationenhof Borgmann in Milte.

Der Hausherr Lambert Borgmann empfing die Radler/innen und führte durch die Räumlichkeiten der Zwergengruppe U 3, sowie die ehemalige Deele, in der sich Senioren zu verschiedenen Unternehmungen treffen. Auf Grund der Corona Pandemie können zurzeit leider keine generationenübergreifende Angebote stattfinden.

Die Vorstellung von Herrn Borgmann ist, dass der Hof zum Begegnungsort für alle Generationen wird. Der Kneipp-Verein wünscht ihm dazu viel Erfolg und bedankt sich für die freundliche Aufnahme.

Nachdem alle die Räumlichkeiten besichtigt hatten, nahmen sie in Zehnergruppen an der Kaffeetafel in der gemütlichen Deele Platz und tankten Energie für den Rückweg.

Ein großer Dank geht an Theo Schürmann für die schönen, von ihm geführten Touren. Die Mitradler/innen freuen sich schon auf den Start der Radsaison am 2. Samstag im Mai 2021.

In der kälteren Jahreszeit, von November bis April, lädt der Kneipp-Verein zum Wandern in die nähere Umgebung ein. Treffpunkt für Mitglieder und Nichtmitglieder ist jeweils an jedem 2. Samstag im Monat um 14:00 Uhr, das Alte Lehrerseminar (VHS) Freckenhorster Str. 43 in Warendorf

 

Anregungen des Kneipp-Vereins für einen aktiven und gesunden Alltag
Trockenbürsten – Sanfte Abhärtung

Das Trockenbürsten eignet sich nicht nur zur Abhärtung gegenüber Erkältungen, es bietet zugleich „Streicheleinheiten“ für die Haut. Denn ruhiges und sanftes Massieren bewirkt auch Entspannung und Wohlbefinden für Geist und Seele.

Dazu benötigt man eine Bürste mit Naturborsten, die nicht zu weich und nicht zu hart sind. Wer keine Bürste zur Verfügung hat, kann als Ersatz einen rauen Waschlappen nehmen, der nicht im Wäschetrockner getrocknet wurde. Im Gegensatz zu Kneippschen Wasseranwendungen wirkt eine solche „trockene“ Anwendung nicht durch einen thermischen, sondern durch einen mechanischen Reiz auf die Haut und ist dadurch deutlich milder, aber nicht weniger wirksam.
Das Trockenbürsten sollte am Morgen in einem gut gelüfteten Raum, am besten am offenen Fenster ausgeführt werden. Wir beginnen an der Außenseite des rechten Fußes und streichen mit Längsstrichen Richtung Rumpf. Den Druck bei herzwärts geführten Strichen leicht verstärken und ohne Druck wieder zurückführen. Weiter geht es mit der Innenseite des rechten Fußes. Von dort aus bearbeiten wir die Haut wie beim anderen Bein nach oben. Oberschenkel und Po mit kreisenden Bewegungen der Bürste massieren. In gleicher Weise wird das linke Bein ausgestrichen.

Auch bei den Armen beginnen wir wieder mit der rechten Seite. Vom Handrücken über die Außenseite bis hinauf zur Schulter und danach streichen wir die Arminnenseite mit der Trockenbürste aus. Wechsel zum linken Arm.

Zum Abschluss bearbeiten wir den Bauch- und Brustbereich kreisförmig.

Trockenbürsten kann vielfältige positive Wirkungen auslösen. Sichtbar wird sofort die bessere Durchblutung der Haut. Die Haut wird schön rosig, warm und geschmeidig. Neben der Anregung des Herz-Kreislauf-Systems und des Hautstoffwechsels sowie einer Regulation des Blutdrucks, wirkt diese Anwendung venenstärkend, abhärtend, sowie psychisch und körperlich aktivierend. Bei Hautverletzungen und entzündlichen Hauterkrankungen bitte nicht anwenden.

Weitere Anregungen des Kneipp-Vereins für einen aktiven und gesunden Alltag.
Tipp: Gesundes Knuspermüsli

„Die Nahrung ist nur dann zuträglich und gesund, wenn sie der Natur des Menschen zuträglich ist und von ihr verarbeitet wird,“ so Sebastian Kneipp. Eine bedarfsgerechte, vollwertige, schmackhafte und weitgehend naturbelassene Kost ist wichtige Voraussetzung für das Wohlbefinden. Sie trägt zum Gesundbleiben und –werden bei, indem sie die körpereigenen Schutzsysteme fördert. Nicht nur die Zusammensetzung der Speisen spielt für diese Wirkung eine Rolle, sondern auch das „Zusammensetzen“ am Tisch: Freude, Ruhe und Zeit gehören ebenso zu einer gesunden Mahlzeit wie Küchenkräuter, Obst und Gemüse. Und natürlich – der Genuss!

Zutaten:

200g Vollkorn-Getreideflocken
50g Sonnenblumenkerne
50g Haselnüsse
50g Mandeln
2 Msp Zimt
3 EL Rapsöl
2 EL Honig
Vanillepulver

Zunächst Nüsse und Mandeln grob hacken. Getreideflocken mit allen trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. In einer Pfanne Rapsöl und Honig erhitzen bis sich Blasen bilden. Die Getreide-Nuss-Mischung in die Pfanne geben und sofort umrühren. Bei niedriger Hitzezufuhr unter häufigem Wenden leicht rösten (nicht dunkel werden lassen) und anschließend auskühlen lassen. Je nach Belieben mit Joghurt und Trockenfrüchten anrichten.

 

Aus unserem Archiv:

28. 11. 2020 Gruß zu Wehnachten 2020 und zum Jahreswechsel 2020/21
28. 11. 2020 Kneipp-Tipp für daheim:
Der kalte Halswickel – bewährtes Hausmittel bei Halsschmerzen
 
12. 11. 2020 Corona - weitere Einschränkungen
2. 11. 2020 Kneipp-Verein – Durch Corona erneut ausgebremst
10. 10. 2020 Exkursion zum Hof Borgmann in Milte
9. 7. 2020 Fördergeld für den Kneipp-Verein Warendorf vom Land NRW
29. 5. 2020 Neustart nach Corona:
Es kommt wieder Leben in das Kneipp-Aktiv-Zentrum
6. 5. 2020 Tip: Trockenbürsten
27. 4. 2020 Weitere Anregungen des Kneipp-Vereins für einen aktiven und gesunden Alltag.
Tipp: Gesundes Knuspermüsli
27. 4. 2020 Tipp:  Starke Mitte – Training für den Rumpf
16. 4. 2020 Anregungen des Kneipp für einen aktiven und gesunden Alltag
Yoga-Twist – Energiekick für den Tag
16. 4. 2020 Anregungen des Kneipp-Vereins für einen aktiven und gesunden Alltag
Wassertreten – So trainiert man das Immunsystem in nur einer Minute täglich
12. 4. 2020 Anregungen des Kneipp-Vereins für einen aktiven und gesunden Alltag
Frühjahrsputz – Eine bewegte Geschichte (nicht nur) für die Jüngsten
7. 4. 2020 Anregungen des Kneipp-Vereins für einen aktiven und gesunden Alltag:
Der Knieguss – Kalte Entspannung
 
3. 4. 2020 Anregungen des Kneipp-Vereins für einen aktiven und gesunden   Alltag: Der Löwenzahn –die Superfood aus dem Garten
30. 3. 2020 Corona-Tips
23. 3. 2020 Brief des Vorstands angesichts der Corona Epidemie

Weitere interessante Bilder und Berichte in unserem Archiv ... klicke hier